1984 bis 2016
über 30 Jahre freie Soziokultur in Karlsruhe

Der Tempel auf dem Gelände der ehemaligen Seldeneck´schen Brauerei in Mühlburg ist seit 1984 unabhängiges soziokulturelles Zentrum und ein hellwacher Kreativpool aller Sparten. Denn das denkmalgeschützte Gebäude bietet nicht nur Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Tanz, Kunst, sondern auch ein lebendiges Netzwerk für Kunst- und Kulturschaffende der freien Szene. Für bundesweite Strahlkraft sorgt das alljährliche Tanzfestival, seit 2010 in Kooperation mit dem ZKM und der Kinemathek. Der Mikrokosmos „Tempel" umfasst die Tanztribüne von Hans Traut und Margret Wolf, den Vanguarde KulturKlub sowie den Musentempel des Tonkünstlerverbandes und das  Piano-Podium im Nachbargebäude Bau 2, zahlreiche Künstlerateliers, ein Multimediabüro mit Fotogalerie, die Kindermalwerkstatt in der Gablonzerstraße, sowie Proberäume für junge und etablierte Bands.

Kernstück des Hauses ist die ebenerdig gelegene Scenariohalle als authentisch restaurierter Veranstaltungsort für die unterschiedlichsten Spielarten der freien Kulturszene. Konzerte von Kammermusik bis zu Pop und vor allem auch avanciertem Nu-Jazz und Weltmusik locken das ganze Jahr über Besucher in den ansonsten kulturell eher unterversorgten Karlsruher Westen.