Bolshoi Babylon

Donnerstag, 16. Nov. 2017  19 Uhr  Studio 3 Kinemathek

Bolshoi Babylon

Filme bei Tanz Karlsruhe 2017

Nick Read, Großbritannien 2015. Digital, 86min, dt. UT.

Dass die eigentlichen Dramen oft nicht auf den Bühnen der Theater sondern tatsächlich hinter deren Kulissen stattfinden, ist wohl keine Neuigkeit mehr. Doch die menschlichen Abgründe, wie sie sich im weltberühmten Bolschoi-Theater ab 2013 auftaten, lassen einige klassischen Stoffe in Sachen Dramatik doch weit hinter sich. Damals wurde der Künstlerische Leiter des  Balletts, Sergei Filin, von einem Maskierten mit Säure angegriffen wurde und erlitt schwere Verätzungen in Gesicht und Augen. Die Gerüchteküchen in Moskau, Russland und der internationalen Tanzszene spekulierten über vergiftete Egos, über Intrigen zwischen den Künstlern und die engen, oft undurchsichtigen Verstrickungen von Kunst und Politik. Als mutmaßlicher Auftraggeber des Angriffs wurde schließlich der Solotänzer des Balletts, Pavel Dmitrichenko, verhaftet. In Nick Reads mitreißendem Dokumentarfilm kommen alle zu Wort: die Primaballerinen, Tänzer und Tänzerinnen, Intendanten und Politiker, die Mächtigen und Reichen des Kuratoriums sowie Täter und Opfer selbst. Er ermöglicht einen einzigartigen Einblick in eine der wichtigsten Kulturinstitutionen der Welt – und gleichzeitig in die russische Gesellschaft.

Termine: 16.11.2017, 19 Uhr // 23.11.2017, 21:15 Uhr

Aufführungsort: studio 3, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe   Eintritt: 7.- € / 5.- € ermäßigt (für Mitglieder der Kinemathek)

http://kinemathek-karlsruhe.de    0721/831 85 300