Bannerbild

Sonntag, 13. Mär, 2022  20 Uhr  Scenario Halle

Limpe Fuchs & Maximilian Glass

Experimentelle Musik / Klingende Dinge / Selbstgebaute Instrumente 

Akustisch und situativ, präpariert und Raum spezifisch - darauf liegt der Fokus bei Limpe Fuchs und Maximilian Glass.  In ihren klingenden Dialogen steht das Hören im Vordergrund, freie Improvisation trifft auf unkonventionelle Kompositionstechniken.

Limpe Fuchs zählt zu den interessantesten Figuren der experimentellen Musikszene. Seit den späten 1960er Jahren spielt die Percussionistin solo oder in Formationen mit Künstler:innen wie z.B. Paul Fuchs, Friedrich Gulda oder Albert Mangelsdorff auf Konzertbühnen der ganzen Welt. Im Mittelpunkt steht dabei ihr selbstgebautes und stetig sich weiterentwickelndes Instrumentarium, das oftmals aus auf Schrottplätzen gefundenen Objekten besteht und von beeindruckender skulpturaler Schönheit ist. Ihre improvisierte, charmant performte Geräuschmusik inspirierte eine ganze Generation nachfolgender Experimentalmusiker:innen.

Maximilian Glass bewegt sich als Klang- und Radiokünstler in den Gefilden der experimentellen Musik und ist an zahlreichen Projekten beteiligt, spielt Elektronik und selbstgebaute Instrumente, macht Hörspiele und legt als DJ auf.